Verhalten am Unfallort

DSCN4991

Wenn ein Unfall passiert

Bitte nehmen Sie alle Kontaktdaten des Unfallgegners auf.

Besser: Sie fotografieren alles

Das Handy ist meist dabei !!! Alle Fotos, die Sie vom Unfallgeschehen machen, helfen uns später, Ihre Ansprüche gegen den Unfallgegner besser durchzusetzen.

Zu den wichtigsten Fotos oder schriftlichen Notizen gehören:

*Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) – wichtig: amtl. Kennzeichen

*komplette Adresse des Fahrzeughalters, wenn möglich Personalausweis

*Angaben zur Versicherung des Unfallgegners notieren

*Fotos der Umgebung, wo der Unfall passiert ist

*Fotos der am Unfall beteiligten Fahrzeuge

*Angaben zu möglichen Unfallzeugen

Beim Erstgespräch mit dem Sachverständigen sollten Sie alle Unterlagen dabei haben. Er kann dann mit Ihnen zusammen entscheiden, wie  weiter zu verfahren ist.

So sollten Sie beim Fotografieren vorgehen:

*Fahrzeuge fotografieren

*Umgebung des Unfallortes fotografieren, einschließlich der Straßen.

*Bitte treten Sie weiter vom Unfallort zurück und machen so einige Übersichtfotos  von verschiedenen Seiten, am besten diagonal.

 

Im Falle eines Unfalls – RUHE BEWAHREN

Bevor Sie aus dem Auto aussteigen, sollten Sie sich erst einmal sammeln. Dann die Blicke ringsum schweifen lassen. Wenn alles ok ist, aussteigen und nach dem Unfallgegner sehen. Wenn Personen verletzt wurden, erste Hilfe leisten, Rettungsmaßnahmen einleiten, Rettungswagen und Polizei anrufen.

Damit Sie zu Ihrem Recht kommen:

Am Sichersten ist es heute, eine Verkehrsrechtschutz-Versicherung zu besitzen, denn die Streitigkeiten mit den regulierungspflichtigen Versicherungen nehmen zu.

Mit dieser Verkehrs-Rechtschutzversicherung können Sie mit gutem Gewissen einen Rechtsanwalt mit der Einforderung Ihrer Ansprüche beauftragen.